7 Einfache Tipps gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft

Sep 13, 2018 | MamaSein&Mehr, Schwangerschaft | 0 Kommentare

Ich war so müde. So unendlich müde. Ich wäre fast im stehen eingeschlafen. Egal wie viele Stunden ich in der Nacht zuvor geschlafen habe, ich war spätestens am frühen Nachmittag total erschöpft und musste mich hinlegen.

Geht es dir seitdem du schwanger bist auch so? Müdigkeit in der Schwangerschaft ist meist eines der ersten und häufigsten Schwangerschaftssymptome.

Warum bin ich so müde, seit ich schwanger bin?

Das du dich so erschöpft und schlapp fühlst, ist ganz normal! Und wie bei den meisten Schwangerschaftssymptomen, wie zum Beispiel Übelkeit, kann es ein gutes Zeichen, dass deine Schwangerschaft intakt ist.

Der Körper muss bei einer Schwangerschaft unfassbares leisten. Hormonumstellungen und die extremen Veränderungen in deinem Körper lassen dich vor allem in den ersten 12 Wochen sehr müde sein.

Im zweiten Trimmester können die meisten Schwangeren ihre Schwangerschaft ohne größere Symptome genießen und auch die Müdigkeit wird dich sehr wahrscheinlich nicht so oft überfallen.

Im letzten Trimester sorgt dann aber der wachsende Babybauch für eine erhöhte Müdigkeit.

Das sind die häufigsten Gründe für deine Müdigkeit:

Hormone und körperliche Belastung

Vor allem im ersten Drittel stellt sich dein Körper extrem auf die Schwangerschaft ein. Er produziert vermehrt Hormone und auch Blut wird vermehrt produziert. Dein Herz muss nun mehr pumpen und das hat auch Auswirkungen auf den Energielevel. Auch andere Schwangerschaftssymptome, wie zum Beispiel Übelkeit und Erbrechen, können dafür sorgen, dass du dich schlapp und erschöpft fühlst.

Wenig Schlaf in der Nacht

Mit einem größer werdenden Bauch wird es immer schwieriger eine gute Schlafposition zu finden und je mehr das Baby auf die Blase drückt umso häufiger musst du zur Toilette…auch Nachts.

Schwer zu tragen

Mit dem Fortschreiten der Schwangerschaft hast du auch immer mehr Gewicht, dass du mit dir rumtragen musst. Zusätzlich zu den anderen Beschwerden kann das sehr belastend sein.

Vitaminmangel

In der Schwangerschaft ist der Bedarf an Vitaminen und Nährstoffe besonders hoch. Wenn dann ein Mangel besteht, könnte Müdigkeit unter anderem ein Symptom sein. Vor allem ein Eisenmangel ist nicht selten und ungefährlich bei Schwangeren und löst meist eine starke Müdigkeit aus.

Was kann man gegen die Müdigkeit in der Schwangerschaft tun?

1. PowerNaps

Wenn du sehr müde bist und es zeitlich irgendwie hinbekommst, solltest du dich hinlegen. Eine Schwangerschaft kann anstrengend sein und mit der Müdigkeit fordert dich dein Körper regelrecht dazu auf, ein bisschen langsamer zu machen und dich mehr auszuruhen.

Tagsüber kannst du versuchen 1-2 Powernaps einzulegen. Das sind kurze Schläfchen von höchstens 20-30 Minuten, die dir die nötige Energie geben können, den Rest des Tages zu überstehen, ohne das du dich nach dem Schlaf ausgelaugt fühlst.
Sollten dir diese kurzen Schläfchen jedoch nicht reichen, spricht natürlich nichts dagegen, dich länger hinzulegen.

2. Mach es dir beim Schlafen so bequem wie möglich

Der Schlaf mit dickem Bauch kann echt eine Herausforderung sein. Es gibt deshalb nichts besseres, als mit einem Stillkissen(die von Theraline kann ich sehr empfehlen)* zu schlafen. Es kann deinen Babybauch abstützen und der Rücken wird nicht allzu stark belastet.
Das Stillkissen ist also auch schon eine gute Anschaffung bevor das Baby kommt.

3. Lass deine Eisenwerte checken

Normalerweise werden bei jedem Check-Up die Eisenwerte bei Schwangeren überprüft. Solltest du jedoch eine plötzliche Müdigkeit verspüren, die auch durch vermehrtes Ausruhen nicht weggeht, solltest du deine Frauenärztin aufsuchen. Wenn tatsächlich ein Eisenmangel besteht, bekommt du ein Eisenpräparat verschrieben.

Auch durch die Ernährung kannst du einen Eisenmangel vorbeugen. Ratsam sind hier zum Beispiel: Fleisch, Hülsenfrüchte, Hirse, Gemüse wie Brokkoli und Spinat. Wichtig ist auch, dass du ebenso Vitamin- C reiche Nahrungsmittel zu dir nimmst, denn so wird das Eisen besser vom Körper aufgenommen.

4. Lass den Haushalt ruhig mal liegen

Spätestens wenn dein Baby da ist, wirst du merken, dass es wichtigeres gibt, als den Haushalt. Dazu gehört auch schon in der Schwangerschaft, dass du dich ausruhst wenn du erschöpft bist. Der Haushalt wird nicht davonlaufen und er lässt sich außerdem viel schneller erledigen, wenn man ausgeruht ist.

5. Ernähre dich gesund und ausgewogen

Damit dein Körper alle nötigen Nährstoffe erhält, solltest du vor allem in der Schwangerschaft ein Auge auf deine Ernährung haben. Wichtig sind vor allem viel Gemüse und Obst. Natürlich ist auch die ein oder anderen Sünde erlaubt. Trotzdem solltest du dies nicht allzu oft vorkommen lassen, denn gerade sehr zuckerhaltige Lebensmittel können den Blutzuckerspiegel stark ansteigen und wieder abfallen lassen, was auch zu vermehrte Müdigkeit und Erschöpfung führen kann.

6. Bewegung tut gut

Leichter Sport wie Yoga, Schwimmen etc. können die Schwangerschaft erheblich erleichtern und kann sogar einen positiven Effekt auf die Geburt haben. Wenn von deiner Frauenärztin aus nichts dagegen spricht, solltest du also auf jeden Fall leichte sportliche Betätigungen in deinen Tagesauflauf einbauen.

7. Geh Spazieren

Ein paar tiefe Atemzüge an der frischen Luft können Wunder wirken bei Erschöpfung und Müdigkeit. Es bringt den Kreislauf in Schwung und die zusätzliche Bewegung bringt die neue Energie.

Ich hoffe die Tipps in diesem Artikel können dir helfen, mit deiner Müdigkeit besser umzugehen und ich wünsche dir eine wunderschöne und gesunder Schwangerschaft!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links (gekennzeichnet mit *), dass bedeutet, wenn du über den Link etwas kaufst bekomme ich eine klitzekleine Provision. Für dich entstehen dadurch kein zusätzlichen Kosten , mir hilft es diesen Blog am Laufen zu halten. Vielen Dank für deine Unterstützung! 🙂

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge mir
Beliebte Artikel

.

  • Die Optimale Wachzeit - So Lange Sollte Dein Baby Zwischen Zwei Schlafperioden Wach Sein
  • Frühes Aufwachen - Was Du Dagegen Tun Kannst
  • 10 Gründe Warum Dein Baby Tagsüber Nur Kurz Schläft