So Findest Du Als Mama Endlich Zeit Für Dich

Feb 18, 2018 | Entspannte Mama, MamaSein, MamaSein&Mehr, Zeit für dich | 0 Kommentare

Du hast einen 24 Stunden Job. Wer, wenn nicht du, hat es mehr verdient ein bisschen Zeit für sich zu haben?

In meinem Artikel ‚4 Gute Gründe warum du dir auch als Mama Zeit für dich nehmen solltest‘ habe ich ja bereits geschrieben, dass es sehr wichtig für Mütter ist, dass sie ihre eigenen Kraftreserven wieder auftanken.

Vielleicht hast du meinen Artikel gelesen und denkst dir jetzt: Ja vielleicht du hast recht, für alle Beteiligten wäre es am besten, wenn ich mal ein bisschen runter komme. Doch wie zur Hölle mache ich das? Ich habe einfach keine Zeit.

Ja ich weiß, es ist schwer, doch es ist nicht unmöglich. Ich habe dir hier eine Liste zusammengestellt, mit Ideen, wie du es schaffst, Zeit für dich zu finden und ich hoffe, dass die ein oder andere Idee dir weiterhelfen kann.

1. Plane ‚Zeit für dich‘ fest in deinen Tagesablauf ein

Bei vielen Mamas ist es gar nicht das Problem, dass sie keine Zeit finden, um einmal zu entspannen. Bei ihnen ist vielmehr das Problem, dass sie die Zeit dann nutzen, um Sachen im Haushalt zu erledigen, oder ähnliche Dinge, die sicherlich auch gut noch ein paar Tage Zeit hätten. Wenn du eine von diesen Mamas bist, dann bitte hör jetzt auf damit! Du hast es verdient ein bisschen an dich zu denken!

Um dem Ganzen entgegen zu wirken, ist eine ganz einfache Maßnahme, es einfach fest in deinen Tag einzuplanen. Entweder du reservierst dir eine Stunde abends, wenn die Kinder schlafen, oder du hast die Möglichkeit ,es tagsüber einzuplanen, wenn dein Kind Mittagsschlaf macht. Bei etwas älteren Kindern könntest du die Zeit nutzen, in der sie sich eine halbe Stunde alleine beschäftigen. Zum Beispiel wenn sie fernsehen oder am Tablet spielen.

Viele Mamas schwören darauf, jeden Tag bis zu einer Stunde vor den Kindern aufzustehen, um diese Zeit für sich zu nutzen. Für mich ist das leider nichts, denn ich brauche jede Sekunde Schlaf ;-), aber vielleicht wäre es für dich eine gute Idee. Probiere es doch einfach mal aus!

2. Bitte um Hilfe
Ich weiß, dass ‚um Hilfe bitten‘ immer so eine Sache ist, bei der sich Viele schwer tun. Mir geht es genauso! Bei mir kommen dann Gedanken wie ‚Meine Mama arbeitet soviel, sie hat bestimmt keine Lust ,auch noch für zwei Stunden die Kinder zu hüten‘. Im Endeffekt traue ich mich dann nicht zu fragen, obwohl das eigentlich absoluter Quatsch ist. Oft hat sie sich schon beschwert, dass sie ihre Enkelkinder zu wenig sieht und dass sie die beiden sehr gerne für ein paar Stunden nehmen würde.
Viele Großeltern lieben es, Zeit mit ihren Enkelkindern zu verbringen und wenn du die Möglichkeit hast, dann trau dich zu fragen!

Sollten keine Großeltern in der Nähe wohnen oder es aus anderen Gründen nicht möglich sein, kannst du vielleicht deinen Partner/Ehemann fragen, ob er 1-2 Stunden am Wochenende auf die Kinder alleine aufpasst, in denen du dich nur dir widmen kannst.

Wenn du Freunde oder Bekannte hast, mit Kindern im gleichen Alter, wäre es vielleicht auch eine Möglichkeit, jede Woche im Wechsel die Kinder zu nehmen. So hat jeder etwas davon. Die Kinder haben jemanden zu Spielen und die Mamas haben jede zweite Woche einen Nachmittag frei.

3. Spare Zeit bei anderen Dingen
Es gibt einige Dinge im Haushalt, bei denen man wunderbar Zeit einsparen kann. Ich selber erlebe es gerade beim Kochen. Seit ca. einem Jahr koche ich jeden Montag für die ganze Woche vor. Natürlich ist somit mein Montagabend komplett verplant, weil ich schon ca. 3 bis 4 Stunden Zeit investieren muss, um alles zu kochen (Bei Punkt 5 erfährst du wieso mir das gar nichts ausmacht 😉 ), doch die anderen Abende habe ich dafür dann Zeit für andere Sachen.

Hier sind noch ein paar weitere Ideen bei denen du Zeit sparen kannst:

– Mache einen Großeinkauf für die ganze Woche (spart auch Geld!)
– Oder aber: Einkauf online bestellen und nach Hause bringen lassen
– Abends den nächsten Tag vorbereiten (Klamotten rauslegen etc.)
– Technische Helfer anschaffen (z.B. Saugroboter)

4. Finde kinderfreundliche Orte
Viele große Möbelhäuser (unter anderem Ikea oder Porta) bieten eine Kinderbetreuung an. Eine Bekannte, hat mir letztens erzählt, dass sie sich regelmäßig in einem solchen Möbelhaus mit einer Freundin zum Kaffee trifft, während die Kinder in der Kinderbetreuung spielen. Ich finde die Idee großartig. Natürlich ist dies keine Möglichkeit, die man sehr oft nutzen kann, aber einmal im Monat kann dies sicherlich eine gute Option sein.
Eine ähnliche Idee, wäre es, sich Cafés oder Restaurants mit Spielecken in der Nähe zu suchen und sich dort mit Freundinnen zu treffen.

Zu guter Letzt gibt es immer mehr Fitnessstudios, die eine Kinderbetreuung anbieten. Während du sportelst, können deine Kinder unter professioneller Aufsicht spielen.

5. Ein bisschen Multitasking schadet nicht

Die letzte Idee, die ich dir hier vorstelle, ist eher eine Möglichkeit, die man noch zusätzlich zu den anderen mit einbauen kann, oder aber, wenn es wirklich absolut nicht möglich ist, Zeit für sich selbst zu finden.

In diesem Fall, machst du die Sachen die dir gut tun, einfach während des Haushalts, oder der Kinderbetreuung.

Wenn du ältere Kinder hast und gerne liest, könntest du zum Beispiel mit ihnen zur Bücherei gehen. Während sich deine Kinder umschauen, welche Bücher sie ausleihen möchten, kannst du dich zurückziehen und ein wenig lesen.

Wie versprochen lüfte ich jetzt das Geheimnis, warum es mir absolut nichts ausmacht, jeden Montag stundenlang in der Küche zu stehen und aufzuräumen und zu putzen.

Ich nutze die Zeit um meine Serien zu gucken!

Für mich gehört Serien gucken definitiv zu den Sachen, die mich runterkommen lassen. Ich bin ein absoluter Serienjunkie! Und warum nicht etwas Notwendiges, mit etwas Schönem verbinden, wenn es vereinbar ist?
Natürlich stehe ich dann schon ein bisschen länger in der Küche also sonst und natürlich ist es nicht annähernd so entspannend, als wenn ich auf der Couch liege, aber das stört mich überhaupt nicht.

Mein letzter Tipp gilt vor allem den ganzen frischen Müttern. Gerade in den ersten Monaten, ist es wirklich fast unmöglich, Zeit für sich zu finden. Ich habe dann gerne die Spaziergänge für eine Auszeit genutzt. Entweder habe ich mir Musik angehört und meinen Gedanken nachgehangen, oder mir ein Hörbuch angehört. Jedenfalls war es für mich wie eine kleine Auszeit vom Babyalltag und ich habe mich danach immer sehr erholt gefühlt. Versucht es doch einfach mal!

Jeder hat natürlich eine andere Vorstellung davon, wie er seine Zeit verbringen möchte.
Manche müssen wirklich alleine sein um ihre Reserven wieder aufzutanken(so ist es bei mir!), andere brauchen soziale Kontakte mit Erwachsenen im gleichen Alter. Ich hoffe, du findest das Passende für dich und konntest dir mit meinen Ideen ein paar Anregungen holen.

Hast du noch mehr Ideen wie man Zeit für sich finden kann? Hinterlasse gerne ein Kommentar!

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn bitte mit deinen Freunden! 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge mir

Beliebte Artikel

.

  • Die Optimale Wachzeit - So Lange Sollte Dein Baby Zwischen Zwei Schlafperioden Wach Sein
  • 10 Gründe Warum Dein Baby Tagsüber Nur Kurz Schläft
  • Frühes Aufwachen - Was Du Dagegen Tun Kannst