4 Gute Gründe Warum Du Dir Auch Als Mama Zeit Für Dich Nehmen Solltest

Feb 6, 2018 | Entspannte Mama, MamaSein, MamaSein&Mehr, Zeit für dich | 0 Kommentare

Wann hattest du das letzte Mal Zeit für dich? Und ich meine wirklich Zeit für dich und nicht nur die schnelle Tasse Kaffee, bevor die Kinder geweckt werden müssen.

Für Mamas ist es schwer Zeit für sich zu finden. Mama zu sein ist ein 24-Stunden Job und daneben wartet unter anderem noch der Haushalt und oft auch die Arbeit.

Selbst wenn wir dann mal Zeit hätten, diese Auszeit zu nehmen, meldet sich schon bald das schlechte Gewissen.

Ich kenne das wirklich gut .Schon oft bin ich an meine Grenzen gekommen und ich habe gemerkt, wie nötig ich eine kleine Auszeit gebrauchen könnte. Wenn ich dann aber mal ‚Kinder-Frei‘ habe, überkommt mich das schlechte Gewissen und das Gefühl, dass ich die Zeit ja für etwas „sinnvolles“ nutzen könnte und anstatt mich endlich mal zu entspannen, mache ich stattdessen etwas im Haushalt. Absolut dämlich.

Um endlich mal abzuschalten, habe ich einige Argumente gesammelt um dich (aber auch mich selbst) 😉 davon zu überzeugen, dass Zeit für einen Selbst wichtig ist, damit man auch in stressigen Zeiten funktionieren kann.

1. Entspannte Mama, Entspannte Kinder

In manchen Situationen merke ich sehr schmerzlich, wie wichtig Zeit für mich, auch für meine Kinder ist. Das hört sich im ersten Moment vielleicht erstmal ziemlich unlogisch an, doch das ist es ganz und gar nicht.

Wenn ich doll gestresst bin, nehme ich wahr, dass ich meinen Kindern gegenüber sehr unfair sein kann. Ich bin dann sehr ungeduldig und meine Stimme kann auch schonmal lauter werden. Ich bin dann jedes Mal von mir selbst überrascht und schäme mich für mein Verhalten, weil ich so eigentlich nicht bin.
Wenn ich dann im Nachhinein darüber nachdenke, merke ich wie sehr es mir gerade fehlt, Zeit für mich zu haben und einfach mal durchzuatmen. Ich sehne mich dann nach ein bisschen Zeit, in der ich in meinen Gedanken versinken kann, lesen kann oder einfach ein Film oder eine Serie gucke.

Sobald ich es dann einrichten kann, mir Zeit zu nehmen, merke ich wie die Anspannung von mir abfällt und dann bin ich auch wieder fröhlich und viel liebevoller im Umgang mit meinen Kindern. Das macht sich dann natürlich auch gleich positiv im Verhalten der Kinder bemerkbar.

Beobachte doch mal, wie sich dein Verhalten verändert, wenn du nach einer Auszeit ruhig und entspannt bist? Vielleicht kannst du ja auch wie ich, eine positive Veränderung bei deinen Kindern feststellen.

2. Sei ein Vorbild

Wir arbeiten soviel wie noch nie. Wir sind immer erreichbar, ob zu Hause oder am Arbeitsplatz. Freizeit ist für viele ein Fremdwort. Immer wieder hört man von Burn-outs, auch Kinder sind schon betroffen!
Ich finde diese Entwicklung ganz schrecklich und ich setze alles daran, meine Kinder davor zu beschützen. Insofern finde ich es gut, wenn man als Mama seinen Kindern zeigt, dass es wichtig ist, sich für sich selbst Zeit zu nehmen. Das man nur effektiv arbeiten kann, wenn man sich auch ausruht und Sachen tut die einen wieder „aufladen“.

3. Du bist nicht nur Mama, sondern auch Mehr

Ich weiß es gibt Zeiten, da kannst du dir kaum vorstellen, dass du jemals etwas anderes warst, als eine Mama. Aber es war so und auch jetzt bist du nicht ‚nur‘ eine Mama. Vorher,wie auch jetzt,hast du Träume, Wünsche und Ziele. All das hat dich zu dem gemacht, wie du jetzt bist und wie du sein wirst . Es ist ein Teil von dir, genauso wie das Mamasein ein Teil von dir ist und du hast jedes Recht jeden Teil davon zu leben.
Auch für deine Kinder ist es wichtig zu sehen, dass auch du Bedürfnisse hast
So können sie lernen zu respektieren, dass auch Andere Bedürfnisse haben und dass man auf diese Rücksicht nehmen muss.

4. Du hast es dir verdient!

Du leistest so viel! Und das weißt du auch! Trotzdem kommen immer wieder die Gedanke, dass man noch dieses, oder jenes erledigen müsse, bevor wir es zulassen, uns Zeit für uns zu nehmen.

Doch damit ist jetzt Schluss! Du hast es verdammt nochmal verdient! Du hast heute wieder sicherlich wahnsinnig viel erledigt.

Du warst vielleicht Einkäufe für die ganze Woche besorgen, hast dich mühevoll abgeschleppt.
Du hast vielleicht deine Kinder heute morgen zur Schule gefahren und bist danach auf schnellsten Wege zu deinem 8-Stunden-Arbeitstag gerast.
Oder du hast heute die ganze Wohnung geputzt und bist gleich damit beschäftigt, für deine Familie zu kochen.
All das und noch viel mehr leistest du als Mama und wirklich jeder, hat sich da eine Auszeit verdient.

So, also ich denke ich habe es jetzt verstanden und ich hoffe du auch! 😉
Zeit für sich selbst ist wichtig! Für dich. Für deine Kinder. Einfach für jeden.
Also keine Ausreden und Schuldgefühle mehr.
Nimm dir endlich eine Auszeit und mach etwas, das dir gut tut!

Da das alles natürlich einfacher gesagt als getan ist, erfährst du in diesem Artikel ,wie du diese kleinen Auszeiten vom Alltag auch realisieren kannst.

Wie sieht es bei dir aus? Nimmst du dir regelmäßig eine Auszeit, oder halten deine Schuldgefühle dich davon ab?

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn bitte mit deinen Freunden! 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge mir

Beliebte Artikel

.

  • Die Optimale Wachzeit - So Lange Sollte Dein Baby Zwischen Zwei Schlafperioden Wach Sein
  • 10 Gründe Warum Dein Baby Tagsüber Nur Kurz Schläft
  • Frühes Aufwachen - Was Du Dagegen Tun Kannst